Sonnenpflege-fuer-Babys

Sonnencreme für Babys

Aus der Kategorie: Baby | News | Pflege

Sonnenschutz für die Kleinen

Sonnencreme für Babys mit hohem Lichtschutzfaktor ist für den Nachwuchs in der warmen Jahreszeit und vor allem auch beim Strandurlaub unumgänglich. Sie schützt die Haut vor den teilweise sehr aggressiven UV-Strahlen und verhindert oder mindert zumindest die negativen Wirkungen davon. So ist das Kind an der frischen Luft oder auch im Wasser bestens vor Sonnenbrand und Hautrötungen geschützt.

Ob Ostsee, Mallorca oder die Malediven; Urlaub mit der gesamten Familie ist immer etwas ganz besonderes. Die empfindliche Babyhaut braucht bestimmte Pflege und besonderen Schutz, damit die gemeinsamen Erholungstage nicht in einer Katastrophe enden.

Wenn es an den Strand geht, dann ist Vorsicht geboten. Die hohen Temperaturen können für das Baby sehr gefährlich sein. Daher ist eine gute Sonnencreme für Babys äußerst wichtig. Bevor man jedoch das vermeintlich richtige Sonnenschutzmittel im Drogeriemarkt oder in der Apotheke blind auswählt, sollte man sich vorab definitiv erkundigen. Schließlich gibt es viele Cremes unterschiedlicher Marken im Angebot. Zwar hören sich diese vielversprechend an; im Sonnencreme Test allerdings fallen sie oftmals durch. Infolgedessen sollte man sich vor dem Kauf unbedingt informieren und je nachdem beraten lassen. Immerhin soll die zärtliche Haut der Babys auch im Urlaub bestmöglich geschützt und gepflegt sein. Inspirationen sowie wichtige Tipps zum Urlaub mit Baby sowie zu Ausflügen mit Kindern findet Ihr in unseren anderen Beiträgen.

Sonnenschutzmittel-Kleinkinder

Perfekter Schutz am Strand mit der richtigen Sonnencreme

Im Folgenden könnt Ihr lesen, worauf Ihr beim Kauf einer guten Baby Sonnencreme achten solltet und wie Ihr den richtigen Schutz für Euer Kind auswählt. Dabei sollte der Preis keinesfalls zur Priorität gehören. Immerhin geht es um den Schutz und das Wohlbefinden Eures Kindes. Entsprechend gibt es diverse Portale, wie auch Ökotest  und Stiftung Warentest, die sich in vielerlei Hinsicht einig sind und man hier mit gutem Gewissen eine perfekte Sonnenmilch für Babys kaufen kann.

Die Wahl der besten Sonnencreme für Babys

Renommierte Marken bieten ein unglaublich großes Sortiment an Sonnencremes für Säuglinge an. Wie bei vielen anderen Kosmetik- und Pflegeartikeln, wird das Produkt manchmal durch entsprechendes Marketing in die Höhe gepusht und fällt im Test dann leider durch. Bei Eurer Recherche werden Euch sicherlich Marken wie Nivea, Ladival, Lavera, Avene, Eucerin, Daylong und Bübchen über den Weg laufen, die für Ihre Baby Sonnenschutzprodukte bekannt sind. Natürlich vermarktet jede Firma ihr eigenes Produkt als das Beste. Allerdings sieht das in der Praxis oftmals anders aus und viele dieser Artikel sind in den letzten Tests durchgefallen.

Ein besonders wichtiges Kriterium bei der Wahl der entsprechenden Schutzcreme ist der sogenannte LSF, der Lichtschutzfaktor. Je höher dieser Faktor ist, desto größer ist auch die Sonnenschutzwirkung. Deswegen ist es bei Kindern besonders wichtig, eine Sonnencreme mit einem LSF von 50 oder 50+ zu wählen. Diese Präparate können bis zu 98 Prozent der UV-Strahlen absorbieren. Viele Eltern unterschätzen diesen Punkt enorm, was man definitiv nicht machen sollte.

Dieses kurze Video liefert Euch ein paar Tipps zum Sonnenschutz für Babys

Kinder Sonnencreme für besonders bedürftige Haut

Manche Kleinkinder haben besonders empfindliche und schnell reizbare Haut oder auch eine Sonnenallergie. In diesem Fall gibt es besondere Schutzmittel, über die sich die Eltern informieren können. Neben Eco, Bio und Mineralischen Sonnencremes, gibt es auch Sonnenschutz speziell für Allergiker und Kinder mit Neurodermitis oder auch welche ohne Nanopartikel.

Die Testsieger für den Kinder Sonnenschutz

Der Sommer steht vor der Tür, der Strandurlaub ist gebucht und die Vorfreude steigt von Tag zu Tag. Für die Kleinen ist diese Zeit ebenfalls sehr aufregend und sie freuen sich besonders auf das Buddeln am sandigen Strand und das Planschen im Wasser. Sind soweit alle Vorbereitungen erledigt, darf man auf keinen Fall die Sonnencreme vergessen. Damit man nun das richtige Produkt in den Händen hält, gehört eine genaue Überlegung dazu. Dementsprechend sollten Eltern, die noch wenig Erfahrung haben, auf Testberichte und Empfehlungen hören und sich danach orientieren.

Welche Sonnencremes für Babys fallen im Test 2017 besonders gut aus?

  • Platz 1 – Nivea Sun Kids Protect & Sensitive Sonnenspray LSF 50+ (Note: 1,4 sehr gut)

Nivea schneidet auch in diesem Jahr besonders gut ab. Mit einem Lichtschutzfaktor von 50+, spricht der Schutz für sich. Vor allem für empfindliche Babyhaut ist diese Creme sehr gut geeignet. Außerdem kommt noch hinzu, dass sie schnell einzieht und mithilfe des Spray-Aufsatzes perfekt auf der Haut verteilt werden kann.

  • Platz 2 – Garnier Ambre Solaire Sonnencreme Kinder Sensitive Expert+ 50+ (Note: 1,8 gut)

Auch Garnier zeigt sich von seiner besten Seite. Die Sonnencreme für Babys besitzt auch einen sehr hohen LSF und ist dazu wasserfest. Des Weiteren beinhaltet die Sonnencreme ein hochtechnologisches UVA-UVB- Filtersystem mit Mexoryl. Demnach sorgt es für einen verstärkten Schutz und zieht ebenfalls schnell ein.

  • Platz 3 -Bübchen Sensitive Sonnenlotion LSF 50+ für Babys & Kinder (Note: 1,9 gut)

Gleich danach folgt die Sonnencreme für Babys von der renommierten Firma „Bübchen“. Wie auch die anderen beiden Sonnenschutzmittel, enthält diese Creme einen sehr hohen Lichtschutzfaktor und ist vor allem für Babys mit sehr empfindlicher Haut geeignet. Zudem zieht sie besonders schnell ein, duftet sehr angenehm und lässt sich sehr ergiebig auf der zarten Babyhaut verteilen.

Was müssen Eltern beim Sonnenbaden genau beachten?

Sonnenmilch-Kleinkinder

Gut eingecremt sind die Kleinen bestens geschützt 🙂

Abschließend möchten wir Euch noch auf ein paar wichtige Punkte aufmerksam machen. Folgendes solltet Ihr für die Zeit in der Sonne mit Eurem Baby unbedingt beachten:

  • Mehrmals pro Tag eincremen, vor allem vor und nach dem Baden (der Schutz kann z.B. durch Kontakt mit Kleidung und Wasser nachlassen)
  • Auch wenn das Baby im Schatten liegt oder spielt, muss es unbedingt eingecremt werden (das gilt auch generell für bewölkte Tage)
  • Immer den gesamten Körper eincremen, vor allem auch das Gesicht
  • Das Baby nicht in der Mittagssonne spielen lassen, generell sollte direkter Sonnenkontakt möglichst gemieden werden
  • Einen schattigen Ort bevorzugen; am Strand ist ein Sonnenschirm ein absolutes Muss
  • Mütze oder Cappy sollte immer aufgesetzt sein; es gibt auch besondere UV-Schutzkleidung für Babys wie z.B. Langarm-Schimmshirts aus softem Material mit einem UV-Schutz von 50+
  • Generell nicht zu lange in der Sonne spielen
  • Ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen
  • Nach dem Strandtag sollte man eine After-Sun-Lotion auftragen, um der Haut Feuchtigkeit zu spenden

Somit steht Eurem wohl verdienten und erholsamen Familienurlaub nichts mehr im Wege! Viel Spaß und passt auf Euren Nachwuchs in der Sonne auf 🙂

 

Credit to: NestleBabyservice auf YouTube
Bildquellen und Urheberrecht: pixabay.com

    Deine Meinung zu diesem Thema:

    Big Maxi Digger
    Baby Erstausstattung